Ultraleicht- und Drachenfliegen

– Ultraleichtfliegen

Ultraleichtflugzeuge sind hinsichtlich ihres maximalen Gewichtes (Gesamt-Startgewicht bis 450 kg) beschränkt und zählen daher zu den Luftsportgeräten. Moderne aerodynamisch geformte UL-Flugzeuge sind hinsichtlich Ihres Aussehens und Ihrer Leistung von Sportflug-zeugen der nächst höheren Klasse jedoch kaum noch zu unterscheiden. Im Gegensatz hierzu sind die gewichtskraftgesteuerten Trikes (als motorisierte Drachen) deutlich als „Ultraleicht“ zu erkennen. Ebenfalls zum Ultraleichtfliegen zählt das Fliegen mit einem Motorgleitschirm. Hier fliegt der Pilot einen Gleitschirm und trägt den Motor auf dem Rücken. Auch diese minimalistische Form des Fliegens ist am Flugplatz in Michelstadt anzutreffen.

Das UL-Fliegen ist ein preisgünstiger Einstieg in die Motorfliegerei und kann auch bei uns am Flugplatz erlernt werden. Wie Sie eine UL-Fluglizenz erwerben können, erfahren Sie direkt beim Fluglehrer Rüdiger (Roger) Kolb telefonisch unter 0151-50 400 371 oder 06061-967 181. Weitere Informationen und Impressionen erhalten Sie auf der Internet-Seite der an unserem Flugplatz ausbildenden UL-Flugschule. Für Gestaltung und Inhalt auf dieser verlinkten Internet-Seite ist der Aero-Club Odenwald nicht verantwortlich. Die Ultra­leicht­flug­schule ist nicht Teil unseres Vereins und schult auf eigenen Flugzeugen. Unser Verein stellt ausschließlich die dafür notwendige Infrastruktur zur Verfügung.

 

Motordrachen / Trike

 

– Drachenfliegen

Hierbei verzichtet man ganz auf einen Motor und segelt nur von den Aufwinden der Thermik getragen dahin. Um diese Sportart bei uns in Michelstadt betreiben zu können, werden die Flugdrachen (ähnlich den Segelflugzeugen) mittels eines Ultraleichtflugzeuges in die Thermik geschleppt, um dann dort lautlos oft über mehrere Stunden zu fliegen. Mehr zum Drachenfliegen erfahren Sie auch auf der Homepage der Flugsportfreunde Ourewäller Iwwefliejer, die diese Sportart an unserem Platz ausüben unter www.oif.de.