Motorflug – ein faszinierendes Erlebnis!

 Gen Westen – der Sonne entgegen

Wenn Frau oder Mann hinter dem Steuerknüppel des gecharterten Vereinsfliegers oder des eigenen Flugzeugs sitzen, erleben sie immer wieder die unglaubliche Faszination des Fliegens.

 

Die Privatpiloten unseres Vereins benutzen haupt­sächlich ein­motorige, zwei- bis viersitzige Flugzeuge. Cessna, Piper, Socata, Diamond Aircraft, Beach Aircraft, Mooney (um nur einige Hersteller zu nennen) sind auf dem Flugplatz stationiert. Aktiven Vereins-Mitgliedern stehen eine viersitzige Cessna C172, eine viersitzige Socata TB10 und eine zweisitzige Katana DV-20 für Ihre Ausflüge zur Verfügung, die sie nutzen für kleine Rundflüge über Hessen oder auch für Flüge beispielsweise über die Alpen und bis an die Adria.

Um allen an der Fliegerei Interessierten die Möglichkeit zu geben, sich mehr über das Thema Fliegen zu informieren, können in unserem Motorflug-Verein jederzeit Schnupperflüge zum Selbst­kosten­preis gebucht werden.

Auch das Thema Umwelt ist uns als Motorflug-Verein ein wichtiges Anliegen. Denn jeder Flug in einem Flugzeug mit Verbrennungsmotor hat Auswirkungen auf die Umwelt. Deshalb achten die Motorflugpiloten schon aus eigenem Interesse beim Treibstoffverbrauch auf Wirtschaft­lichkeit und Umweltverträglichkeit. Moderne Flugzeuge brauchen bezüglich ihres Treibstoffverbrauchs den Vergleich mit den gängigen Autos nicht zu scheuen. Auch ist die Belastung durch Fluggeräusche im Vergleich zu anderen Verkehrsgeräuschen gering. Anreize wie reduzierte Landegebühren und rechtliche Vorschriften, zum Beispiel Betriebsbeschränkungen für Flugzeuge ohne erhöhten Lärmschutz, haben zudem für wirkungsvolle Maßnahmen zur Geräuschminderung an Motoren und Propellern gesorgt. Unsere Motorflugzeuge benötigen keine großen Start- oder Landeflächen. Der vereinseigene Flugplatz wird in eigener Regie gepflegt und betrieben. Eine gut ausgebildete Mannschaft an Flugleitern sichert vor allem an Wochenenden den reibungslosen Betrieb.

Der Flugplatz am Waldhorn steht auch dem Geschäftsreise- und gewerblichen Verkehr zur Verfügung. Insbesondere die Rettungs­hubschrauber aus Mannheim, Ludwigshafen, Frankfurt und Reichels­heim (Wetterau) nutzen den Flugplatz als Anflugpunkt bei widrigem Wetter und notfalls auch in der Nacht.

 

Technik und Material der Motorflugzeuge werden ständig überwacht. Die gesetzlich vorgeschriebenen jährlichen Nachprüfungen und weitere flugzeitabhängige Kontrollen bieten ein hohes Maß an Sicherheit. Daneben sichert die sorgfältige Ausbildung der Privatpiloten in unserer vereinseigenen Flugschule einen guten Sicherheitsstandard.